Alle haben Ziele. Eine Weltreise, ein Häuschen im Grünen, eine gute Ausbildung für die Kinder oder ein entspannter Lebensabend. Sie auch? Dann sollten Sie anlegen statt sparen. Aber wie? Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, worauf Anleger bei ihrer ersten Geldanlage sinnvollerweise achten.

Mit Sparen erreichen Sie solche Ziele in Tief-Zins-Phasen wie jetzt nicht. Sparguthaben werden aktuell nur minimal, überhaupt nicht oder sogar negativ verzinst. Geld verliert auf dem Sparkonto real an Wert, weil die Teuerung den Zins auffrisst. Ein Beispiel: Wenn Sie auf dem Sparkonto 0,1 Prozent Zins erhalten, die Inflationsrate aber 0,6 Prozent beträgt, ist Ihr Geld Ende Jahr weniger wert als Anfang Jahr. Das wird noch eine Weile so bleiben. Wie schützen Sie Ihr Vermögen vor diesem Kaufkraftverlust?

Schlagen Sie dem Kaufkraftverlust ein Schnippchen

Legen Sie Ihr Geld in Wertpapiere an. Dafür müssen Sie kein Anlagefachmann, keine Anlagefachfrau sein und brauchen kein fundiertes Wissen über die Kapitalmärkte. Mit den richtigen Anlageprodukten und dem Rat der TKB-Beraterinnen und -Berater erreichen auch Sie Ihre finanziellen Ziele. Halten Sie sich einfach an unseren 5-Punkte-Plan für die erste Geldanlage:

 

1.   Definieren Sie Ihr Anlageziel.
2.   Definieren Sie Ihren Anlagezeitraum.
3.   Definieren Sie Ihre Risikobereitschaft und -fähigkeit.
4.   Entwickeln Sie Ihre individuelle Anlagestrategie.
5.   Wählen Sie nur Anlageformen, die Sie verstehen.

Schritt 1: Anlageziel

Was wollen Sie mit der ersten Anlage erreichen: Sicherheit, Rendite oder Liquidität? Sie können nicht alle Ziele zu 100 Prozent erreichen. Das heisst, Sie müssen gewichten, was Ihnen wichtiger ist, und sich so im magischen Dreieck der Geldanlage positionieren:

 

  • Sicherheit: Wie gross ist das Anlagerisiko? Sehr sichere Anlagen rentieren weniger und sind in der Regel weniger liquide.
  • Rendite: Wie gut wird das Kapital verzinst? Hoch rentable Anlagen sind in der Regel nicht so liquide und riskanter.$
  • Liquidität: Wie schnell ist das Geld verfügbar? Hoch liquide Anlagen wie Festgelder, welche nur einige Monate angelegt werden, rentieren schlecht oder gar nicht.

    Die TKB setzt auf zielbasiertes Investieren. Legen Sie konkrete Ziele fest, beispielsweise eine Ferienwohnung in den Bergen oder eine Weltreise, priorisieren Sie sie und definieren Sie den benötigten Betrag. Auf dieser Grundlage erstellen wir mit Ihnen einen Anlageplan für jedes einzelne Ziel. So optimieren Sie Risiko und Ertrag und steigern die Wahrscheinlichkeit, Ihre Ziele zu erreichen. Von der höchsten bis zur tiefsten Priorität.

    Schritt 2: Anlagehorizont

    Wie schnell wollen Sie Ihre Ziele erreichen? Für die Weltreise planen Sie kurz-, für die Ausbildung der Kinder mittel- und für grössere finanzielle Sicherheit im Alter langfristig. Je mehr Zeit Sie haben, desto besser die Resultate. Weil die Zeit Wertschwankungen auf lange Sicht ausgleicht und Sie mehr Kapital aufbauen. Wenn Sie jeden Monat 300 Franken mit mittlerem Risiko anlegen, könnten in 20 Jahren 94’000 Franken daraus werden. Berechnen Sie Ihr Sparpotenzial mit dem Sparrechner

    «Der erfolgreiche Investor hat sehr viel Geduld.»
    Warren Buffett (*1930), erfolgreicher Langfristinvestor

    Schritt 3: Risikobereitschaft und -fähigkeit

    Wissen Sie, wie viel Risiko Sie als Anlegerin oder Anleger tragen können oder wollen? Die Risikofähigkeit hängt vom finanziellen Spielraum und den finanziellen Verpflichtungen ab, die Risikobereitschaft von der Persönlichkeit und der persönlichen Lebenssituation. Je weniger Risiko Sie eingehen wollen oder können, desto wichtiger sind die Sicherheit und Liquidität.

    Schritt 4: Anlagestrategie

    Die ersten drei Schritte sind das solide Fundament für Ihre Strategie und damit für Ihre Geldanlage. Die Strategie weist den Weg zum Ziel und ist entscheidend für die Ergebnisse. Darum sollten Sie jetzt mit einer TKB-Beraterin oder einem TKB-Berater reden, um Ihren zur Anlagestrategie passenden individuellen Anlageplan zu entwickeln. Wenn Sie langfristig anlegen, ist es entscheidend, Ihrer Strategie treu zu bleiben und den Kurs nicht beim ersten Sturm zu ändern. Ausser, Sie ändern Ihre Ziele grundsätzlich.

    Schritt 5: Anlagelösungen

    Investieren Sie nur in Anlagen, die Sie verstehen. Das ist einer unserer wichtigsten Tipps, wenn Sie Geld anlegen. In unserem Angebot finden Sie verschiedene Anlagelösungen für jede Strategie, die einfach und leicht verständlich sind. Unsere Empfehlungen für Ihre erste Geldanlage:

     

    • TKB Zielsparplan: Sie richten den Zielsparplan einmal ein und zahlen monatlich, halbjährlich oder jährlich ein. So bauen Sie systematisch Ihr Vermögen mit Wertschriften auf. Dank regelmässigen und gleichbleibenden Einzahlungen kaufen Sie bei tiefen Kursen mehr und bei hohen Kursen weniger Anteile und investieren so immer zum richtigen Zeitpunkt. Der TKB Zielsparplan ist für vier Anlagestrategien mit unterschiedlich hohem Aktienanteil erhältlich: Konservativ, Ausgewogen, Wachstum und Aktien.
    • TKB Vermögensverwaltung Basis: Bei der TKB können Sie Ihr Geld schon ab 20'000 Franken professionell verwalten lassen. Sie entwickeln Ihre Strategie mit uns, wir legen in den passenden Strategiefonds an, überwachen Ihre Anlagen laufend und erstellen einen einfachen Auszug für die Steuererklärung. Mit unserer Vermögensverwaltung Basis vereinfachen Sie Ihre Geldanlage maximal.
    • Wertpapiersparen 3a: Falls Sie mit einem Sparen 3 Konto langfristig vorsorgen und Ihre Steuerbelastung optimieren, können Sie Ihr Vorsorgeguthaben ganz oder teilweise in Fonds anlegen. So steigern Sie die Rendite und sparen mit Ihren jährlichen Einzahlungen erst noch bis zu 2000 Franken Steuern im Jahr. Berechnen Sie Ihr Steuersparpotenzial mit dem TKB-SteuersparrechnerDie Vorsorgefonds sind mit unterschiedlich hohem Aktienanteil erhältlich, einer passt bestimmt zu Ihrem Anlagehorizont.

      

      So bauen Sie mit dem TKB Zielsparplan und kleinen regelmässigen Einzahlungen systematisch Vermögen auf:

      Setzen Sie nicht alles auf eine Karte

      Anlageprofis diversifizieren. Sie legen nicht alle Eier in denselben Korb, sondern verteilen das Risiko auf verschiedene Anlageklassen, zum Beispiel Aktien, Obligationen oder Gold. Das können Sie mit Ihrer ersten Geldanlage auch. Mit dem TKB Zielsparplan, der Vermögensverwaltung Basis und dem Wertpapiersparen 3a investieren Sie in breit diversifizierte Anlagefonds, die Risiken verteilen und Renditechancen optimieren. So legen Sie Ihr Geld an wie die Profis – nur einfacher.

      4 Erfolgsfaktoren für Ihre erste Geldanlage

      Wir haben unsere Anlagefachleute gefragt, was sie einem Anfänger oder einer Anfängerin raten würden. Das sind ihre besten Anlagetipps:

       

      1. Entwickeln Sie Ihre Strategie auf der Basis von Anlageziel, Anlagezeitraum sowie Risikobereitschaft und -fähigkeit.
      2. Halten Sie sich auch in stürmischen Zeiten an Ihre Strategie und nutzen Sie Kurseinbrüche als günstige Einstiegs-Chancen.
      3. Seien Sie geduldig und lassen Sie die Zeit für sich arbeiten. Je länger Ihr Zeithorizont, desto höher Ihre Renditechancen.
      4. Legen Sie nicht alle Eier in denselben Korb und investieren Sie Ihr Vermögen in breit diversifizierte Anlagelösungen.
      Frühzeitige Beratung der Umkehrhypothek & Immobilienrente durch Expert:innen.
      Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt

      Sind Sie bereit für Ihre erste Investition, aber noch unsicher, wie Sie Ihr Geld anlegen wollen? Rufen Sie Ihre TKB-Beraterin, Ihren TKB-Berater oder unser Beratungscenter (Telefon 0848 111 444) an oder schreiben Sie uns eine Nachricht und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.