Altersvorsorge planen für einen entspannten Ruhestand

Sie möchten sich auf Veränderungen und neue finanzielle Situationen im Leben vorbereiten? Wir beraten Sie ganzheitlich rund um Ihre Altersvorsorge. In Zusammenarbeit mit unserem breit angelegten Expertennetzwerk schaffen wir Planungssicherheit. Damit Sie sich freuen können, auf das, was kommt!

So stellen Sie die Weichen für eine sorgenfreie Pensionierung

Wer die entscheidenden Hebel für eine reibungslose Pensionierung betätigen möchte, benötigt in der Regel eine massgeschneiderte Beratung. In deren Vorfeld spielen die folgenden Fragen, die Sie sich allenfalls bereits gestellt haben, eine zentrale Rolle.  

Rente ohne Lücke

Wie erkenne und vermeide ich bereits jetzt eine Vorsorgelücke?

Lebensumstände verändern sich – was, wenn ich in Zukunft mal eine Weile nicht arbeite, weil ich vermehrt Aufgaben in der Familie übernehme? Dann zahle ich ja nicht in die AHV ein. Ich habe gehört, dass solche Vorsorgelücken im Alter ziemlich einschneidend sein können.

«Wichtig ist, dass Sie die Lücke frühzeitig erkennen. Um sie zu schliessen, haben sich die Einzahlung in die Säule 3a sowie der freiwillige Einkauf in die Pensionskasse bewährt.»
Zeitpunkt

Ab wann sollte ich mir Gedanken rund um die Pensionierung machen?

Mitten im Erwerbsleben stehen und schon an die Pensionierung denken? Das ist noch so weit weg. Und doch möchte ich darauf gut vorbereitet sind. Auf böse Überraschungen kann ich gerne verzichten.  

«Es ist nie zu früh sich mit der Pension zu beschäftigten. Spätestens ab Alter 50 lohnt sich eine Standortbestimmung. Wir betrachten Ihre Situation ganzheitlich und beraten Sie dann persönlich.»
Frühpension

Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten?

In meinem persönlichen Umfeld sind einige frühzeitig in Pension gegangen. Ich bin nicht sicher, ob das für mich auch in Frage kommt.

«Es lohnt sich in diesem Fall, eine rechtzeitige Auslegeordnung zu machen, um die finanziellen Auswirkungen einer Frühpension zu kennen. So können Sie die Weichen richtigstellen.»

Unsere Ratgeber für eine individuelle Pensionsplanung

Kostenloser Ratgeber
Ratgeber «Vermögen nach Pensionierung»

Rund um die Pensionierung stehen wichtige finanzielle Entscheide an. Soll das Pensionskassenguthaben als Rente oder Kapital bezogen werden und wie soll es optimal angelegt werden. Lesen Sie dazu unseren Ratgeber.

Kostenloser Ratgeber
Ratgeber «Hypothek: Amortisation oder Anlegen?»

Viele Eigenheimbesitzer überlegen, ob Sie nach der Pensionierung Ihre Hypothek amortisieren sollen oder nicht. In unserem Ratgeber zeigen wir die Vor- und Nachteile der beiden Varianten auf.

Überlassen Sie Ihre Pension nicht dem Zufall

Sprechen Sie mit uns über Ihre Vorsorge

Unsere Beraterinnen und Berater freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. Sie besprechen mit Ihnen Ihre Vorsorgesituation im Rahmen einer Standortbestimmung.

Häufige Fragen zur Pensionierung/Rente

Die Situation ist individuell zu prüfen. Einflussfaktoren sind Gesundheit, Familiensituation, Ziele und Wünsche sowie mögliche Alternativen.

Das kommt ganz auf die jährlichen Einnahmen und Ausgaben an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die AHV-Altersrente erst ab ordentlichem Pensionsalter fällig wird (oder lebenslange Kürzung bei Vorbezug). Das Altersguthaben in der Pensionskasse ist infolge der kürzeren Verzinsung und den wegfallenden Spargutschriften niedriger. Ebenfalls der Umwandlungssatz bei einem Rentenbezug, da dieser über einen längeren Zeithorizont ausbezahlt wird. Stark vereinfacht gesagt bestehen die Kosten einer Frühpension aus der Summe des wegfallenden Einkommens, abzüglich der Pensionskassenrente bis zum ordentlichen Pensionsalter, zuzüglich der lebenslangen Kürzung durch den reduzierten Umwandlungssatz und des tieferen Altersguthabens.

Die Voraussetzung für Einzahlungen in die gebundene Vorsorge ist ein AHV-pflichtiges Einkommen. Ist ein solches vorhanden, dürfen bis maximal Alter 70 bei Männern bzw. 69 bei Frauen weiterhin Beiträge geleistet werden.

Das Säule 3a Vermögen muss spätestens mit Alter 65 bei Männern bzw. 64 bei Frauen bezogen werden, ausser man geht einer weiteren Erwerbstätigkeit nach.

Die Rentenleistungen nach der Pension bestehen meistens aus der AHV (1.Säule) und der Beruflichen Vorsorge (2. Säule). Je nach Situation werden diese Leistungen durch weitere Rentenzahlungen ergänzt (Hinterlassenenleistungen, Unfallversicherung etc.).

Ein allfälliger Ausgabenüberschuss kann durch einen geplanten Vermögensverzehr gedeckt werden. Dazu gibt es verschiedene Modelle, wie z.B. Fondsentnahmepläne, Auszahlungspläne, Leibrentenverträge etc. Zudem besteht die Möglichkeit, Pensionskasseneinkäufe noch während der Erwerbsphase zu prüfen, um steueroptimiert Kapital für den Ruhestand zu reservieren.

Passende Produkte und weiterführende Themen

11 Tipps für eine sorgenfreie Pensionierung

Der dritte Lebensabschnitt lockt mit viel freier Zeit. Neues anpacken und endlich alle Dinge nachholen, für die während der Erwerbstätigkeit keine Zeit war. Doch reicht die Altersvorsorge, also das in der Pension zur Verfügung stehende Geld, dafür aus?

Lebensstandard im Alter sichern

Beginnen Sie frühzeitig fürs Alter vorzusorgen, damit Sie auch nach der Pension das Leben sorglos geniessen können.

TKB fürs ganze Leben – Erben und vererben

Wenn Sie Ihren Nachlass frühzeitig regeln, stellen Sie sicher, dass Ihre Wünsche umgesetzt werden und Ihre Liebsten abgesichert sind.

Beratungstermin vereinbaren

Wir beraten Sie nach Vereinbarung auch ausserhalb unserer Schalteröffnungszeiten. Jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr.