Engagiert für Kunden

    Als sichere und verlässliche Bankpartnerin mit lokaler Verankerung begleitet die TKB ihre Kundinnen und Kunden ein Leben lang. Sie setzt auf persönliche Beratung und bietet eine umfassende Palette an Dienstleistungen. Hier drei Beispiele:

    UMFASSENDE BERATUNG

    In der Beratung geht die TKB mit der Zeit, denn sie baut ihre elektronischen Kanäle laufend aus. So erhalten die Kundinnen und Kunden nicht nur persönliche Beratung vor Ort, sondern auch digitale Services rund um die Uhr. Alle Beraterinnen und Berater der Bank sind ISO-zertifiziert.

    Zu den Beraterteams

    GEMEINSAM IN DIE ENERGIEZUKUNFT

    Die TKB arbeitet mit zwei kantonalen Fachstellen zusammen, um erneuerbare Energien und Energie-Effizienz zu fördern. Sie berät ihre Kundinnen und Kunden fortschrittlich und kompetent und bietet attraktive Finanzierungsmodelle.

    Zur Energie-Hypothek

    UNABHÄNGIGKEIT IM ALTER

    Die Immo-Rente ermöglicht es Hypothekarkunden ab 60 Jahren, ihren finanziellen Spielraum zu sichern, ohne das Wohneigentum verkaufen zu müssen. Die TKB sorgt damit für finanzielle Flexibilität und Unabhängigkeit auch nach der Pensionierung.

    Zur Immo-Rente

    Verantwortungsbewusst gegenüber Mitarbeitenden

    Die TKB ist eine attraktive Arbeitgeberin und Ausbilderin. Sie bietet zeitgemässe Arbeitsbedingungen und fördert und fordert ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Stufen.

    Teilzeitarbeit 2019

    Verbundenheit der Mitarbeitenden

    0 von 5 Punkten

    Rückkehr von Müttern

    Frauen im Kader 2019

    Teilzeitarbeit 2019

    Verbundenheit der Mitarbeitenden

    0 von 5 Punkten

    Rückkehr von Müttern

    Frauen im Kader 2019

    Verbundenheit der Mitarbeitenden

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen sich der TKB eng verbunden und identifizieren sich stark mit ihrer Arbeitgeberin. Dies zeigt die Mitarbeiterumfrage, welche die Bank regelmässig durchführt. Die Verbundenheit der Mitarbeitenden – das sogenannte Commitment – erreichte bei der Umfrage im Jahr 2017 einen Wert von 4,4 auf einer Skala von 1 bis 5. Auch in der laufenden Strategie­periode strebt die TKB einen Wert von mindestens 4,0 an.

    Teilzeitarbeit

    2019 arbeiteten vier von zehn Mitarbeitenden in einem Teilzeitpensum, wobei die Frauen den grössten Teil der Teilzeitbeschäftigten ausmachten – nämlich knapp 80 Prozent. Im Kader und in der Direktion stieg der Anteil an Teilzeitbeschäftigten kontinuierlich auf 22 Prozent – 2017 lag der Wert noch bei gut 18 Prozent. Diese Zahlen spiegeln die Bestrebungen der Bank, die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu stärken.

    Rückkehr von Müttern

    Mehr als 90 Prozent der Mütter kehrten 2019 nach ihrem Mutterschaftsurlaub zurück zur TKB. Dies entspricht einer Steigerung von 16 Prozent seit 2017. Die TKB legt grossen Wert darauf, für Mütter und Väter eine attraktive Arbeitgeberin zu sein, und setzt sich für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Denn für die TKB ist es wertvoll, wenn die Mitarbeitenden mitsamt ihrem Wissen und ihrer Erfahrung möglichst lange in der Bank bleiben.

    Frauen im Kader

    Die TKB fördert die Chancengleichheit von Mann und Frau. So stehen alle Funktionen sowohl Männern als auch Frauen offen. Zudem ist das Salär-System der Bank geschlechtsneutral ausgestaltet. Um den Erfolg ihrer Bestrebungen zu messen, zieht die TKB die Diversität in der Leitung und bei allen Mitarbeitenden heran. 2019 waren 29,7 Prozent der Kader-Mitarbeitenden Frauen. Der Wert stieg gegenüber 2017 um fast drei Prozentpunkte an. Der Frauenanteil am gesamten Mitarbeiterbestand ist zwischen 2017 und 2019 in etwa gleich geblieben.

    Verankert in Gesellschaft und Region

    Die TKB engagiert sich für eine starke Wirtschaft und eine lebendige Gesellschaft im Kanton. Als bedeutende Sponsorin unterstützt sie kulturelle und sportliche Aktivitäten und setzt sich für die Nachwuchsförderung ein.

    ENGAGEMENT FÜR KANTON UND GESELLSCHAFT

    Die TKB setzt sich auf vielfältige Weise für den Wirtschaftsraum Thurgau ein. So liefert die Bank jährlich einen Teil ihres Gewinns an den Kanton und die anteilsberechtigten Gemeinden ab. 2019 waren es gut 45 Millionen Franken. Zudem gehört die Bank zu den grössten Sponsoren im Kanton. 2019 sponsorte sie 1,4 Millionen Franken für gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Aktivitäten. Die Jubiläumsstiftung der Bank unterstützte zahlreiche Projekte mit jährlich 400'000 Franken.

    LOKALE VERANKERUNG

    Die TKB setzt sich für eine florierende Wirtschaft im Kanton Thurgau ein. Durch die Unterstützung von 14 Messen bot sie dem Gewerbe sowie kleinen und mittleren Unternehmen eine Plattform für den professionellen Austausch. Auch beim Einkauf von Produkten und Dienstleistungen stärkt die Bank die lokale Wirtschaft: Rund ein Drittel ihres Beschaffungsvolumens entfiel auf Thurgauer Lieferanten. Dabei hält sich die TKB an die selbst erarbeiteten Grundsätze für eine nachhaltige Beschaffung, die wirtschaftliche, soziale und ökologische Kriterien beinhalten.

    INNOVATIVE PARTNERSCHAFT

    2019 ging die TKB eine Partnerschaft mit «Smarter Thurgau» ein. Diese dient dazu, den digitalen Wandel in der Region mit regelmässigen Veranstaltungen zu fördern. Zwei Mal jährlich bietet die TKB eine Veranstaltung zum Thema «Digitale Transformation» für interessierte Kreise aus der Thurgauer Wirtschaft an.

    SORGSAM GEGENÜBER DER UMWELT

    Die TKB achtet auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen. Sie erhebt ihren Verbrauch an Energie und Ressourcen mit dem Ziel, diesen zu verringern. Dazu betreibt sie ein Umweltmanagementsystem.

    Effizientes Bauen

    Über 60 Prozent des gesamten Energieverbrauchs der TKB fallen im Gebäudebereich an. Darum entwickelte die Bank 2014 Richtlinien für ökologisches Bauen. Diese wurden unter anderem beim Erweiterungsbau am Hauptsitz in Weinfelden angewandt – das Gebäude entspricht dem Minergie-P-Eco-Standard. Seit 2019 produziert die Photovoltaik-Anlage der Geschäftsstelle Romanshorn mehr umweltfreundlichen Strom als die Bank am Standort verbraucht.

    ERFOLGREICHER KLIMASCHUTZ

    2018 erreichte die TKB das Ziel, das sie sich punkto Treibhausgas-Emissionen bis Ende 2020 gesteckt hatte: Sie reduzierte ihre direkten Emissionen um 35 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2013.

    Energieverbrauch pro Mitarbeiter

    Eingespartes CO2 seit 2017

    0 Tonnen

    Recycling-Papier 2019

    Energieverbrauch pro Mitarbeiter

    Eingespartes CO2 seit 2017

    0 Tonnen

    Recycling-Papier 2019

    Energieverbrauch pro Mitarbeiter

    Von 2017 bis 2019 konnte die Bank den Energieverbrauch pro Mitarbeiter um drei Prozent senken. Dazu beigetragen haben unter anderem eine effizientere IT-Infrastruktur und ein Rückgang der benötigten Heizenergie.

    Treibhausgas-Emissionen

    Ihre direkten Treibhausgas-Emissionen reduzierte die TKB von 634 Tonnen im Jahr 2017 auf 551 Tonnen im Jahr 2019. Dies entspricht einer Einsparung von 83 Tonnen. Seit 2013 sparte die Bank 342 Tonnen ein – ein Rückgang von 38 Prozent.

    Recycling-Papier

    Die Bank verwendet seit 2018 ausschliesslich Recycling-Papier für ihre Broschüren, die Korrespondenz und alle übrigen Drucksachen. Damit lag der Recycling-Anteil Ende 2019 bei 76 Prozent. Unter anderem dank der Digitalisierung ihrer Abläufe hat die Bank ihren Papierverbrauch seit 2017 erneut um fast 14 Prozent reduziert.