Auf die QR-Rechnung umstellen

Die bekannten orangen und roten Einzahlungsscheine können ab dem 1.10.2022 nicht mehr verwendet werden. So stellen Sie erfolgreich um.

So stellen Sie erfolgreich um

Die QR-Rechnung ist seit dem 30.06.2020 eingeführt. Ab dem 1.10.2022 funktioniert die Bezahlung mit den roten und orangen Einzahlungsscheinen nicht mehr. 

  • Bequem und einfach bezahlen
  • Geringe Fehlerquote beim Einlesen
  • Vereinfachte Rechnungsverarbeitung
  • Weniger manueller Aufwand
Mit Software

Fragen, welche Sie sich im Zusammenhang mit der Software stellen und Massnahmen daraus ableiten sollten:

  • Ist meine Software bereit für die QR-Rechnung?
    Prüfen Sie Ihre Software im Hinblick auf die QR-Rechnung. Ist diese in der Lage, die QR-Rechnungen zu verarbeiten (Zahlen der Rechnung und erstellen der Rechnung mit QR-Code). Treten Sie mit Ihrem Softwareanbieter in Kontakt.
  • Ist meine Hardware auf dem neuesten Stand?
    Prüfen Sie, ob Ihr Belegleser, Lesegerät und Drucker bereit für die Umstellung auf die QR-Rechnung sind. Treten Sie mit Ihrem Hardwarepartner in Kontakt.
  • Konkrete Umsetzung:
    Nachdem Sie Ihre Soft- und Hardware geprüft haben, planen Sie mit Ihren Partnern die Umstellung auf die QR-Rechnung, so dass Sie in der Lage sind, QR-Rechnungen zu bezahlen und zu erstellen.
  • Automatischer Abgleich offener Posten:
    Der Abgleich der offenen Posten erfolgt bei der QR-Rechnung mit QR-Referenz mit dem camt.054.
    Wird für die ESR-Eingänge noch das Format V.11 (ESR) verwendet, sind die Eingänge der QR-Rechnung nicht enthalten. Eine Umstellung auf die neuen Formate ist daher zwingend.
    Hinweis: Im camt.054 sind die Gutschriftsdaten aus eingehenden QR-Rechnungen und aus ESR-Eingängen enthalten.

Ohne Software

Sowohl über das OLIVIA E-Banking als auch über TKB espresso! ist die Begleichung von QR-Rechnungen problemlos möglich.

  • OLIVIA E-Banking: QR-Rechnung können sowohl mittels scannen des QR-Codes als auch durch manuelle Eingabe der Zahlungsdaten erfasst werden.
  • TKB espresso!: Sie können den Zahlteil der QR-Rechnung dem espresso! Auftrag beilegen (wie die heutigen Einzahlungsscheine). In einem espresso! Auftrag können herkömmliche Einzahlungsscheine und QR-Rechnungs-Zahlteile gemischt beigelegt werden.

Drucken Sie heute Ihre Rechnungen mit einer standardisierten Software, so werden Sie in Zukunft QR-Rechnungen generieren können. Fragen Sie bei Unsicherheiten bei Ihrem Softwarepartner nach.
Dank der Partnerschaft mit der Firma Lerchmüller AG generieren Sie mit dem QR-Generator Ihre QR-Rechnungen – selbstständig, schnell und kostenlos. Zusätzlich können Sie sich Ihre QR-Rechnungen direkt nach Hause liefern lassen. Als TKB Kunde erhalten Sie jährlich bei der ersten Bestellung 100 gedruckte QR-Rechnungen kostenlos.

Zum QR-Generator

Diese Änderungen bringt die QR-Rechnung

Seit dem 30. Juni 2020 müssen Rechnungsempfänger (Firmen und Privatpersonen) in der Lage sein erhaltene QR-Rechnungen zu bezahlen. Firmen müssen unter Umständen Anpassungen an ihrer Software vornehmen. Erfahren Sie hier, wie Sie als Rechnungssteller oder Rechnungsempfänger auf die QR-Rechnung umstellen.

Wesentliche Neuerungen für Rechnungssteller

Eigene Rechnungserstellung

  • Wenn Sie eine Software zur Erstellung von Einzahlungsscheinen verwenden und diese auch für QR-Rechnungen verwenden möchten, kontaktieren Sie Ihre Softwareanbieter.
  • Wenn Sie eine eigen entwickelte Software im Einsatz haben, muss diese in der Lage sein, QR-Rechnungen zu erstellen.
  • Drucken Sie heute Ihre Rechnungen mit einer standardisierten Software, so werden Sie in Zukunft QR-Rechnungen generieren können. Fragen Sie bei Unsicherheiten bei Ihrem Softwarepartner nach.

Drucken Sie heute Ihre Rechnungen mit einer standardisierten Software, so werden Sie in Zukunft QR-Rechnungen generieren können. Fragen Sie bei Unsicherheiten bei Ihrem Softwarepartner nach.
Dank der Partnerschaft mit der Firma Lerchmüller AG generieren Sie mit dem QR-Generator Ihre QR-Rechnungen – selbstständig, schnell und kostenlos. Zusätzlich können Sie sich Ihre QR-Rechnungen direkt nach Hause liefern lassen. Als TKB Kunde erhalten Sie jährlich bei der ersten Bestellung 100 gedruckte QR-Rechnungen kostenlos.

Zum QR-Generator

Wesentliche Neuerungen für Rechnungsempfänger/Zahlungspflichtige

Ohne Kreditorensoftware 
Falls Sie keine Software für Ihr Kreditorenmanagement nutzen und Ihre Rechnungen über E-Banking bezahlen, müssen Sie nichts unternehmen. Das TKB E-Banking unterstützt die Zahlungserfassung von QR-Rechnungen vollständig.

Mit Kreditorensoftware
Wenn Sie eine Softwarelösung für Ihr Kreditorenmanagement nutzen, klären Sie möglichst bald mit Ihrem Softwareanbieter, ob QR-Rechnungen mit Ihrer im Einsatz stehenden Software bezahlt werden können.

Arbeiten Sie mit einer Eigenentwicklung, stellen Sie bitte sicher, dass Ihre Software in der Lage ist, QR-Rechnungen zu bezahlen.

Bitte beachten Sie, dass die QR-Rechnung nur noch die IBAN bzw. QR-IBAN als Kontonummer akzeptiert. Daher könnte eine Aktualisierung Ihrer Stammdaten erforderlich sein.

Weitere Themen

Helpdesk TKB E-Banking

Kontaktieren Sie uns für Support und Beratung. Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr für Sie erreichbar.