Eigen- oder doch lieber Fremdkapital?

Es gibt verschiedene Formen, Ihre Investitionen zu finanzieren. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entscheidungsfindung und bieten individuelle Lösungen.

Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen

Profitieren Sie von unserer Partnerschaft mit dem KEEST und sparen Sie mit einer Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlage nachhaltig Stromkosten. Erfahren Sie das Sparpotenzial basierend auf einer neutralen und differenzierten Machbarkeitsstudie.

Häufige Fragen zum Finanzieren von Investitionen

Erstellung und Erklärung eines schlüssigen Geschäftskonzeptes inkl. Investitionsrechnung, woraus der Return on Investment ersichtlich und nachvollziehbar wird.

Die Höhe des Eigenkapitals ist abhängig vom Projekt, der Bonität des Kreditnehmers und der Tragbarkeit basierend auf dem nachhaltigen Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Als Faustregel gilt 1/3 der Investitionssumme.

In der Regel sind die Zinsen eines Festen Vorschusses günstiger als bei einem Kontokorrentkredit. Der Kontokorrentkredit lohnt sich vor allem dann, wenn ein schwankender Kreditbedarf abgedeckt werden soll. Die Verzinsung erfolgt nur auf dem effektiv beanspruchten Kreditteil. Der Feste Vorschuss eignet sich dann, wenn der ganze Kreditbetrag für eine definierte Laufzeit für die Finanzierung einer Investition zur Verfügung stehen soll.

Kaufen ist in der Regel günstiger als leasen. Für den Kauf muss jedoch entsprechend frei verfügbare Liquidität vorhanden sein. Im Gegensatz zum Kauf schont Leasing die Liquidität. Zudem können Leasingraten als Aufwand verbucht werden, was mit steuerlichen Vorteilen verbunden sein kann.

Beratungstermin vereinbaren

Wir beraten Sie nach Vereinbarung auch ausserhalb unserer Schalteröffnungszeiten. Jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr.