Medienmitteilung vom 30. November 2016

«Lueg ämol do, dä Beni»

Fernsehlegende Bernard Thurnheer erzählt an den TKB-Seniorennachmittagen aus seinem Leben. Über 4000 Gäste nehmen an den acht Veranstaltungen im Kanton teil.

Über 4000 Gäste an acht Nachmittagen: Die Seniorennachmittage der Thurgauer Kantonalbank (TKB) stossen erneut auf grosses Interesse. Unterhalten werden die Besucherinnen und Besucher von Bernard Thurnheer, Fernsehlegende mit Weinfelder Wurzeln, und der Swiss-German Dixie-Corporation.

Den Sprechrhythmus habe er von seiner französischsprachigen Mutter, erklärt Bernard Thurnheer den fast 500 Gästen im Thurgauerhof in Weinfelden. Es ist der achte und letzte Seniorennachmittag der Thurgauer Kantonalbank (TKB) in diesem Jahr. Und für den bekannten Sportmoderator beinahe ein Heimspiel. Thurnheer ist Weinfelder Bürger und hat – auch das erfahren die Gäste der Bank – in seiner Jugend viel Zeit im Haus seiner Grosseltern in Weinfelden verbracht. Anhand ausgewählter Geschichten aus seinen Büchern erzählt Thurnheer, wie es ist, ein WM-Finalspiel zu kommentieren, im hellgrünen Anzug an einem Anlass zu erscheinen, bei dem alle anderen Smoking tragen, oder überall erkannt und von Unbekannten geduzt zu werden. «Lueg ämol do, dä Beni», heisse es dann jeweils.

Grosses Interesse

Auch in ihrem vierten Jahr stossen die Seniorennachmittage der TKB auf grosses Interesse. Mehr als 4000 Gäste haben an den Anlässen in Berlingen, Neukirch, Arbon, Kreuzlingen, Sirnach und Weinfelden teilgenommen. Überall übernehmen TKB-Mitarbeitende den Service: Im Anschluss an das Referat  bringen sie ihren Gästen Kaffee und Kuchen an die Tische, so auch in Weinfelden. Dies sei eine gute Gelegenheit, Kontakte zu pflegen, betont TKB-Geschäftsstellenleiter Marcel Keller, der sich über die vollen Ränge sichtlich freut. «Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen für die TKB». Für musikalische Unterhaltung sorgt am Bankanlass die Swiss-German Dixie-Corporation.

Der Thurgauerhof in Weinfelden: Vor vollen Rängen berichtet Bernard Thurnheer aus seinem Leben.

Vor vollen Rängen berichtet Bernard Thurnheer aus seinem Leben.

Bernard Thurnheer liest am TKB-Seniorennachmittag aus seinen Büchern

Bernard Thurnheer liest am TKB-Seniorennachmittag aus seinen Büchern.

Marcel Keller, Leiter der TKB-Weinfelden, überreicht Bernard Thurnheer zum Dank Thurgauer Spezialitäten.

Marcel Keller, Leiter der TKB-Weinfelden, überreicht Bernard Thurnheer zum Dank Thurgauer Spezialitäten.

Marcel Keller, Leiter der TKB Weinfelden, mit Bernard Thurnheer und Julia Jöhren, der Organisatorin der Anlässe.

Marcel Keller, Leiter der TKB Weinfelden, mit Bernard Thurnheer und Julia Jöhren, der Organisatorin der Anlässe.   

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mo. - Fr. von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

OLIVIA – Entdecken Sie Ihr neues E-Banking 

Dürfen wir vorstellen: OLIVIA - das Kundenportal der TKB. OLIVIA löst das TKB E-Banking ab und führt es mit weiteren digitalen Angeboten unter einem einzigen Login zusammen.

Neue OLIVIA kennenlernen
NEU: Schneller einloggen

Die neue Version der OLIVIA Key App vereinfacht das Login spürbar mittels PushTAN. Sie erhalten neu eine Push-Mitteilung, das Abtippen des Mosaikcodes entfällt. Die Umstellung auf PushTAN erfolgt automatisch ab dem 28. September 2020.

Mehr Informationen