Medienmitteilung vom 30. März 2012

Wirtschafts-Umfrage der Thurgauer Kantonalbank

An der traditionellen Wirtschaftsumfrage der Thurgauer Kantonalbank (TKB) haben sich über 400 Thurgauer Unternehmen beteiligt.

Thurgauer Wirtschaft trotzt Frankenstärke

An der traditionellen Wirtschaftsumfrage der Thurgauer Kantonalbank (TKB) haben sich über 400 Thurgauer Unternehmen beteiligt. Die Antworten zeigen, dass der starke Schweizer Franken und die wirtschaftspolitischen Entwicklungen je nach Branche unterschiedliche Auswirkungen hatten. Gesamthaft beurteilen die Unternehmen das Geschäftsjahr 2011 positiver als das Jahr zuvor.

2011 war für die Schweizer Wirtschaft ein aussergewöhnliches Jahr. Insbesondere exportorientierte Unternehmen waren vom überbewerteten Franken betroffen. Dennoch sind die Beurteilungen der rund 400 Teilnehmer an der TKB-Firmenkundenumfrage sehr erfreulich. 60 Prozent geben dem Geschäftsjahr 2011 die Note gut - in der Baubranche und bei den Dienstleistungsunternehmen sind es rund 70 Prozent. Das ist eine positive Entwicklung, die seit 2009 anhält.

Umsatz und Gewinn gesteigert
"Nach dem Krisenjahr 2009 konnten sich die Unternehmen rasch erholen, dies nicht zuletzt, weil sie sich auf ihre Stärken konzentriert und die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt haben", beurteilt Heinz Huber die Ergebnisse der Firmenkundenumfrage. Er ist Geschäftsleitungsmitglied der TKB und verantwortlich für das Firmenkundengeschäft. Seinen Optimismus stützen auch die Zahlen: 2011 konnten mehr Betriebe als prognostiziert den Umsatz und den Gewinn steigern. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch beim Personalbestand und Investitionsvolumen. Während rund 70 Prozent der Bau- und Dienstleistungsunternehmen das Jahr 2011 mit gut bewerteten, ist das in der Industrie und im Handel nur bei der Hälfte der Betriebe der Fall. "Diese Bereiche konnten 2011 nur gering vom Aufschwung profitieren und sind zum Teil stark vom Ausland abhängig", erklärt Heinz Huber die Gründe. Bei den Prognosen für 2012 zeigen sich die Unternehmen eher zurückhaltend. Gut ein Viertel der Betriebe geht von erhöhten Investitionen aus. Dafür soll der Personalbestand bei rund 70 Prozent der Unternehmen konstant bleiben - ein durchaus erfreuliches Indiz, sind doch die Thurgauer Arbeitslosenzahlen deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt.

Broschüre "Wirtschaft Thurgau 2011"
Die Ergebnisse der Wirtschaftsumfrage der Thurgauer Kantonalbank mit anschaulichen Grafiken und Erklärungen sind der Broschüre "Wirtschaft Thurgau 2011" zu entnehmen. Die jährlich erscheinende Publikation liegt in jeder Geschäftsstelle der TKB auf. Sie kann auch als PDF im Internet eingesehen oder heruntergeladen werden (www.tkb.ch/wirtschaft-tg). 

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mo. - Fr. von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

OLIVIA – Entdecken Sie Ihr neues E-Banking 

Dürfen wir vorstellen: OLIVIA - das Kundenportal der TKB. OLIVIA löst das TKB E-Banking ab und führt es mit weiteren digitalen Angeboten unter einem einzigen Login zusammen.

Neue OLIVIA kennenlernen
NEU: Schneller einloggen

Die neue Version der OLIVIA Key App vereinfacht das Login spürbar mittels PushTAN. Sie erhalten neu eine Push-Mitteilung, das Abtippen des Mosaikcodes entfällt. Die Umstellung auf PushTAN erfolgt automatisch ab dem 28. September 2020.

Mehr Informationen