Sicherheitstipps

Warnung vor Geldüberweisungen

In letzter Zeit haben wir verschiedentlich Meldungen über Betrugsversuche im Zusammenhang mit E-Mails erhalten. Bitte beachten Sie ein paar grundlegende Regeln, um derartige Betrugsversuche zu erkennen.

So schützen Sie sich

So funktioniert der Betrugsversuch

In E-Mails wurden Personen aufgefordert, einen grösseren Geldbetrag an einen Empfänger im Ausland zu überweisen, damit sie im Gegenzug eine deutlich grössere Summe ausbezahlt erhalten. Die versprochene Summe wird dann aber nicht ausbezahlt.

Beispiel eines Betrugsmails

Sehr geehrter Herr XXXXX

Mein Name ist XXXX XXXXX, Chef der Finanzabteilung bei XXXX XXXXX, wo Sie 10'000 Euros investiert haben und 89'653 Euros gewonnen haben. Ihr Kontostand ist 99'653 Euros. Wir hoffen, Ihr Brocker oder Fachmann Ihnen schon alles über die Auszahlung erklärt hat. Wenn er nicht erklärt hat, erkläre ich Ihnen noch Mal.

Um Ihr Geld auszuzahlen, sollen Sie für unsere Kommission bezahlen. Die Kommission ist 10 % von Ihrem Gewinn. das bedeutet, Sie müssen 8'965 Euros überweisen. Nachdem Sie die Kommission bezahlt haben, bekommen Sie einen CODE FÜR DIE ÜBERWEISUNG, dann macht unsere Firma die SOFORT-ÜBERWEISUNG in Höhe von 99'653 EUROS. Diese Sofort-Überweisung dauert in Regelns höchstens 15 Minuten.

Hiermit sehen Sie Bankdaten für eine Banküberweisung ...

So vermeiden Sie, Opfer von Betrugsversuchen zu werden

Befolgen Sie folgende Tipps, damit Online-Betrüger keine Chance haben

  • Seien misstrauisch bei E-Mails von unbekannten Absendern. Im Zweifelsfall löschen Sie diese ungelesen.
  • Öffnen Sie auf keinen Fall Anhänge solcher E-Mails. Diese könnten Schadsoftware verbreiten.
  • Glauben Sie keine Geschichten, in denen Ihnen grosse Geldbeträge angeboten oder versprochen werden und bei denen Sie Geld überweisen müssen, um im Gegenzug mehr Geld zu erhalten.
  • Überweisen Sie niemals Geld an Personen / Firmen, die Sie nicht kennen bzw. mit denen Sie keine Geschäfte abgeschlossen haben.
  • Geben Sie weder bei Anrufen noch bei E-Mail-Anfragen Ihre E-Banking-Zugangsdaten oder mTANs an (z.B. bei betrügerischen Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern). Die TKB wird Sie niemals telefonisch nach diesen Daten fragen.

Verdachtsfälle melden

Sollten Sie einen Verdacht betreffend einem Betrugsversuch haben, so melden Sie diesen umgehend an unseren Helpdesk E-Banking unter Tel. 0848 111 447.

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mo. - Fr. von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

Sind SIe im INternet Sicher Unterwegs?

Als Partnerin von «eBanking – aber sicher», einer Plattform der Hochschule Luzern, engagieren wir uns für Sicherheit im Internet. Lernen Sie im Grundkurs, wie Sie die «5 Schritte für Ihre Sicherheit» anwenden und mit ein paar einfachen Regeln Ihr E-Banking sicher gestalten! 

Jetzt mehr erfahren!
Bereit für Die Ferien? Fehlt nur noch Das passende Reisegeld!

Bestellen Sie Ihr Feriengeld jetzt bequem zu sich nach Hause. OLIVIA liefert eine grosse Auswahl an Fremdwährungen portofrei direkt in Ihren Briefkasten! 

Jetzt Feriengeld bestellen!