Medienmitteilung vom 13. November 2006

Heinz Huber wird Mitglied der Geschäftsleitung

Der Bankrat der Thurgauer Kantonalbank (TKB) hat Heinz Huber zum Leiter des Marktbereichs Firmenkunden und Mitglied der Geschäftsleitung der Thurgauer Kantonalbank gewählt.

Der Bankrat der Thurgauer Kantonalbank (TKB) hat Heinz Huber zum Leiter des Marktbereichs Firmenkunden und Mitglied der Geschäftsleitung der Thurgauer Kantonalbank gewählt. Der 42-jährige Banker und heutige Unternehmer tritt die Nachfolge von Peter Bär an, der in Pension geht.

Heinz Huber war zwanzig Jahre lang bei den beiden Schweizer Grossbanken in verschiedenen Funktionen tätig. Die meiste Zeit arbeitete er im Kredit- und Firmenkundengeschäft, wo er verschiedene Führungspositionen bekleidete. Bei der Credit Suisse leitete er unter anderem mehrere Jahre lang für die Region Zürich/Ostschweiz den Bereich „Recovery“, der für die Betreuung von Kreditpositionen mit erhöhten Risiken zuständig ist. 2001 wechselte Heinz Huber auf die Unternehmerseite. Er war Geschäftsleitungsmitglied der an der Londoner Börse kotierten Dicom Group, die im Bereich elektronischer Informationserfassung weltweit führend ist. Seit August 2005 ist er Geschäftsleiter der in der Innerschweiz domizilierten Sydoc AG. Dieses Unternehmen ist aus der Dicom Group heraus entstanden und bietet spezialisierte Dienstleistungen im elektronischen Informationsmanagement an.

Heinz Huber ist im Kanton Zürich aufgewachsen. Er machte eine Banklehre bei der UBS und ist Inhaber des Bankfachdiploms. Er absolvierte ein Nachdiplomstudium in Unternehmensführung und erlangte grösstenteils berufsbegleitend den Master of Business Administration (MBA) der University of Rochester/New York. Heinz Huber ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Mit dem Wechsel zur TKB wird er mit seiner Familie von Oberrieden am Zürichsee in den Thurgau ziehen. Der Bankrat gratuliert Heinz Huber zu seiner Wahl und wünscht ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und alles Gute.

Neue Geschäftsleitung komplett
Mit Heinz Huber und dem bereits im August gewählten Vorsitzenden Dr. Hanspeter Herger ist die neue Geschäftsleitung der Thurgauer Kantonalbank komplett. Die Führungskräfte übernehmen die Nachfolge von Theo Prinz und Peter Bär, die beide im Laufe des kommenden Jahres in Pension gehen. Heinz Huber kommt im Januar zur TKB. Seine neue Funktion übernimmt er am 1. März 2007. Um eine sorgfältige Übergabe sicherzustellen, wird Peter Bär noch bis ca. Ende Februar 2007 für die Kantonalbank tätig sein. Dr. Hanspeter Herger wird ab April bei der TKB präsent sein und bis zur offiziellen Stabübergabe am 1. August 2007 von Theo Prinz umfassend in die neue Funktion eingeführt. Der Bankrat dankt Theo Prinz und Peter Bär bereits heute für ihren grossartigen und engagierten Einsatz für die TKB.

Berufliche Stationen von Heinz Huber


Heinz HuberSeit 2005
Geschäftsführer (CEO) der Sydoc AG, Rotkreuz/Zug
Spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen im Bereich
Informationsmanagement; Spin-off der Dicom Group (www.sydoc.ch)

2001 bis 2005

Mitglied der Geschäftsleitung der Dicom Group plc, Basingstoke/England
Weltweit führende Anbieterin von Lösungen im Bereich elektronischer
Informationserfassung (www.dicomgroup.com)

1999 bis 2001

Credit Suisse, Zürich
Stabschef Departement Recovery
(Spezialbereich für die Betreuung von Kreditpositionen mit erhöhtem Risiko)

1996 bis 1999
Credit Suisse, Zürich
Leiter Recovery Region Zürich/Ostschweiz

1996
Credit Suisse, Zürich
Mitarbeit im Fusionsprojekt SVB/SKA

1981 bis 1996
UBS, Horgen, Zürich, Cham, Zug
Banklehre, Anlageberater, Firmenkundenberater,
Projektbetreuer Spezielle Kredite, Leiter Kreditgeschäft

Thema: Personelles

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mo. - Fr. von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

OLIVIA – Entdecken Sie Ihr neues E-Banking 

Dürfen wir vorstellen: OLIVIA - das Kundenportal der TKB. OLIVIA löst das TKB E-Banking ab und führt es mit weiteren digitalen Angeboten unter einem einzigen Login zusammen.

Neue OLIVIA kennenlernen
Vorsicht VOR CYBERKRIMINELLEN

Nehmen Sie sich in Acht vor gefälschten E-Banking-Loginseiten, die Sie auffordern, persönliche Dokumente (Identitätskarte, CrontoSign) hochzuladen.

So schützen Sie sich