Medienmitteilung vom 7. November 2006

TKB ist gut unterwegs - Abschluss per 30.09.2006

Die Thurgauer Kantonalbank arbeitet solid. Die Zahlen per Ende September 2006 präsentieren Erfreuliches. Die TKB rechnet auch für 2006 mit einem sehr guten Ergebnis.

Die Thurgauer Kantonalbank (TKB) arbeitet solid. Die Zahlen per Ende September 2006 präsentieren Erfreuliches. Die Ausleihungen und Kundengelder konnten gesteigert werden. Der Bruttogewinn liegt leicht über dem Spitzenwert des Vorjahres, das der Finanzbranche ausserordentliche Abschlüsse bescherte. Die TKB rechnet für 2006 mit einem erneut sehr guten Ergebnis.

Die Thurgauer Kantonalbank ist auf gutem Kurs. Das Gesamtvolumen der Ausleihungen konnte seit Anfang Jahr um 2,0 Prozent (+ 270,4 Mio.) auf 13,469 Mia. Franken erhöht werden. Im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs verfügen viele Unternehmen derzeit über eine gute Ertragslage und Liquidität, was sich auf die Kreditnachfrage auswirkt. Vor diesem Hintergrund gingen die Forderungen gegenüber Kunden um 4,2 Prozent (- 65,9 Mio.) auf 1,485 Mia. Franken zurück. Im Hypothekarbereich konnte die TKB ihre marktführende Stellung halten: Die Hypothekarforderungen stiegen trotz des starken Wettbewerbs in diesem Bereich um 2,9 Prozent (+ 336,3 Mio.) auf 11,983 Mia. Franken. Mit 88 Prozent unverändert hoch ist der Festhypotheken-Anteil (Ende 2005: 90 Prozent). Die Bilanzsumme stieg in den ersten neun Monaten 2006 um 2,4 Prozent (+ 342,7 Mio.) auf 14,721 Mia. Franken.

Wachsende Kundengelder
Das Total der Kundengelder beträgt Ende September 7,144 Mia. Franken, was einem Plus von 1,3 Prozent (+ 89,5 Mio.) entspricht. Nach dem stetigen Zufluss der letzten Jahre sanken die Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageform im bisherigen Jahresverlauf um 2,8 Prozent (- 142,5 Mio.) auf 4,897 Mia. Franken. Hintergrund dieser Veränderung sind in erster Linie Umschichtungen von parkierten Geldern in andere Anlageprodukte. Die Übrigen Verpflichtungen gegenüber Kunden wuchsen um 11,5 Prozent (+ 231,9 Mio.) auf 2,247 Mia. Franken. Das höhere Zinsniveau wirkte sich auf die Nachfrage bei den Kassenobligationen aus. Seit Anfang 2005 wuchs deren Bestand um 3,9 Prozent (+ 26,9 Mio.) auf 707,9 Mio. Franken. Die Anleihen und Pfandbriefdarlehen belaufen sich auf 4,889 Mia. Franken; dies bedeutet einen Zuwachs von 1,2 Prozent (+ 60,0 Mio.).

Solide Ertragspfeiler
Ertragsmässig zeigt die TKB Stabilität. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft liegt trotz höherer Volumen, aber beeinflusst durch Margeneinbussen 0,5 Prozent (- 0,9 Mio.) unter dem September-Ergebnis des Vorjahres. Die florierenden Aktienmärkte stimulierten das indifferente Geschäft. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stieg um 14,2 Prozent (+ 7,0 Mio.) auf 56,6 Mio. Franken. Das Handelsgeschäft, das der TKB im Vorjahr ausserordentliche Erträge beschert hatte, liegt unter dem Spitzenniveau von 2005. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft beläuft sich per Ende September auf 11,2 Mio. Franken (- 2,4 Mio. oder - 17,5 Prozent). Mit 5,9 Mio. Franken (- 0,7 Prozent) praktisch unverändert ist der Übrige ordentliche Erfolg. Der Betriebsertrag per Ende September beträgt 241,7 Mio. Franken und liegt damit 1,6 Prozent (+ 3,7 Mio.) über dem Vorjahr.

Kosten im Griff
Der Geschäftsaufwand von 113,9 Mio. Franken (+ 2,2 Prozent oder 2,4 Mio. Franken) ist moderat höher als im Vorjahr. Darin enthalten sind erste Aufwendungen im Zusammenhang mit der neuen Informatik-Plattform, die die Bank 2008 einführt. Der Personalaufwand stieg um 2,6 Prozent (+ 1,6 Mio.), der Sachaufwand nahm um 1,7 Prozent (+ 0,8 Mio.) zu. Der Bruttogewinn beträgt am Ende des dritten Quartals 2006 127,7 Mio. Franken. Er übertrifft die bisherige Rekordmarke aus dem Jahr 2005 um 1,0 Prozent oder 1,3 Mio. Franken.

Gutes Ergebnis in Aussicht
Für das zu Ende gehende Geschäftsjahr 2006 rechnet die TKB mit einem weiterhin positiven Geschäftsverlauf. Der Margen- und Konkurrenzdruck im Zinsdifferenzgeschäft bleibt allerdings unverändert stark. Eine weiterhin positive Börsenentwicklung bis Ende Jahr vorausgesetzt, rechnet die TKB für 2006 mit einem sehr guten Jahresergebnis. Der Bruttogewinn 2006 dürfte klar höher ausfallen als der budgetierte Wert von 150 Mio. Franken. Ob das Jahresergebnis gar die Bestmarke aus dem für die ganze Finanzbranche ausserordentlich erfreulichen Jahr 2005 übertrifft, entscheidet der Geschäftsverlauf im vierten Quartal des laufenden Jahres.

Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Mo. - Fr. von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

OLIVIA – Entdecken Sie Ihr neues E-Banking 

Dürfen wir vorstellen: OLIVIA - das Kundenportal der TKB. OLIVIA löst das TKB E-Banking ab und führt es mit weiteren digitalen Angeboten unter einem einzigen Login zusammen.

Neue OLIVIA kennenlernen
Vorsicht VOR CYBERKRIMINELLEN

Nehmen Sie sich in Acht vor gefälschten E-Banking-Loginseiten, die Sie auffordern, persönliche Dokumente (Identitätskarte, CrontoSign) hochzuladen.

So schützen Sie sich