Vorsorge / Sparen 3

Weniger Steuern – mehr fürs Traumhaus

Mit Sparen 3 gelangen Sie schneller zum Zielkapital fürs Traumhaus. Weil Sie Einzahlungen von den Steuern abziehen und mit Wertpapiersparen höhere Renditechancen nutzen können, wächst Ihr Vorsorgeguthaben schneller. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie mit Sparen 3 clever zu Ihrem Traumhaus kommen.

Beratungstermin vereinbaren

Ihre Vorteile

  • Steuern sparen durch jährlichen Einzahlungen
  • Renditechancen steigern mit Wertpapiersparen
  • Vorsorgegelder fürs Eigenheim beziehen
  • Indirekte Amortisation über 3. Säule

Ermitteln Sie ihr Sparpotenzial mit wenigen Angaben:

Familienstand

Kinder unter 18 Jahren

Meine Religion

Ehepartner/in

Sind Sie in einer Pensionskasse versichert

...und Ihr/e Ehepartner/in

Wohnort

Steuerbares Jahreseinkommen (ca. 80% des Bruttoeinkommens)

Steuerbares Jahreseinkommen beider Partner zusammen
ca. 80% des Bruttoeinkommens

Zählt nicht zum steuerbaren Einkommen:

Abzüge für Sozialversicherungen (AHV, IV, Pensionskasse usw.)

Wird zum steuerbaren Einkommen hinzugerechnet:

Zins- und Dividendenerträge aus dem Wertschriftendepot
Weitere Einkünfte oder Gewinne

Jährliche Einzahlung auf Sparen 3 Konto

Jährliche Einzahlung Ehepartner/in

Mein Geburtsjahr

Steuerersparnis im ersten Jahr

CHF  *** 

Wertpapiersparen

Noch mehr profitieren – Renditechancen steigern

Erfahren Sie detailliert, warum Wertpapiersparen eine effektive Strategie der privaten Altersvorsorge ist, um die persönlichen Ziele zu erreichen:

  • zunehmende Bedeutung der privaten Vorsorge
  • Bedarfserhebung und Festlegung des Zielkapitals
  • Chancen des Wertpapiersparen bei langem Anlagehorizont
  • Tipps und Anlageideen

ANGEBOTE für Ihre Vorsorge

Bauen Sie Ihre Vorsorge ohne Mindestbetrag steuerbegünstig mit Sparen 3 auf. Und holen Sie noch mehr für Ihre Zukunft heraus, indem Sie einen Teil Ihres Sparen 3-Guthabens ins Wertschriftensparen investieren – mit unserem Sparen 3 Vorsorgefonds.

Häufige Fragen zum Aufbau der Altersvorsorge

Die jährlichen Investitionen in die Säule 3a können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Das Guthaben und die Erträge unterliegen nicht der Vermögens- bzw. Einkommenssteuer.

Je früher, desto besser. Denn je länger der Zeithorizont, je tiefer die regelmässigen Investitionen.

Einkäufe in die Pensionskasse können vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden. Dadurch sichern Sie sich ein höheres Altersguthaben oder eine höhere Altersrente bei Pensionierung.

Das ist sehr individuell. In einem ersten Schritt sind die voraussichtlichen Einnahmen nach der Pension zu ermitteln und mit den Ausgaben zu vergleichen. Daraus kann ein Kapitalbedarf ermittelt werden. Je nach Anlagekategorie und Rendite kann dann die nötige Sparrate berechnet werden. Diese muss natürlich auch mit dem heutigen Budget vereinbar sein.

Bei gezielten Investitionen ist in der Regel bekannt, welchen Anlagehorizont man hat. Gelder, die Sie beispielsweise erst in 20 Jahren benötigen, können Sie mit einem optimalen Rendite/Risiko-Verhältnis investieren. Die Investitionen fallen entsprechend tiefer aus und belasten Ihr Budget weniger.

Eine Erstberatung zum Aufbau der Altersvorsorge inkl. Dokumentation und Handlungsempfehlungen ist kostenlos.

Ihr nächster Schritt

Beratungscenter

Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

OLIVIA. – Das neue Kundenportal der TKB

Was geben Sie monatlich fürs Wohnen, für Mobilität oder für die Gesundheit aus? Der Finanzassistent von OLIVIA. bietet Ihnen eine neue Sicht auf Ihre Ausgaben.

OLIVIA. kennenlernen