E-Business Beratung

Die E-Business Beratung ist Ihr Ansprechpartner für komplexe Beratungsdienstleistungen rund um die digitalen Angebote der Thurgauer Kantonalbank für Geschäftskunden.

Ihr Ansprechpartner für komplexe Beratungsdienstleistungen rund um die digitalen Angebote der Thurgauer Kantonalbank:

  • Unabhängige Beratung
  • Wir beraten Sie in der zielgerichteten Anbindung der Schnittstellen zur TKB.
  • Wir vermitteln Ihnen die Vorteile unserer digitalen Dienstleistungen.
«(...)»
Roberto Paredes
Leiter E-Business Beratung

Leistungen

  • Beratung in den unterschiedlichen Anbindungsvarianten für den Einsatz einer Business-Software (bspw. ERP u/o Buchhaltungslösung)
  • Beratung bei der Einrichtung der automatisierten Schnittstelle zwischen einer Business-Software und der TKB:
    • OLIVIA E-Banking-Schnittstelle zur Integration/Anbindung in bestehende Business-Software
    • EBICS – Im Bereich von EBICS decken wir von der Erstellung bis zur Initialisierung alle Dienstleistungen ab und beraten Sie gerne auch in den Bereichen der verteilten elektronischen Unterschriften sowie Berechtigungen
  • Begleitung des Rechnungsstellungsprozesses – bspw. für die QR-Rechnung – oder bei der Nutzung von Drittapplikationen/Systemen wie bspw. die Anbindung an E-Rechnung
  • Erkennung von Optimierungspotenzial im Zahlungsverkehrsumfeld – auch zur Steigerung des Automatisierungsgrades oder die Berechtigungsstruktur bei Lohnläufen
  • Bedarfsermittlung von Dienstleistungen (E-Commerce) für die Integration in eigenen Web-Shop und Terminals (EFT/POS) für eine Vor-Ort-Bezahlmöglichkeit
  • Unterstützung in Nachhaltigkeits-Aspekten wie beispielsweise bei der Einsparung von Papier durch eine konsequente Umstellung auf E-Bankbelege
  • Sparringspartner bei strategischen Projekten und Ideen im Kontext des Zahlungsverkehrs oder Open-Banking Vorhaben und Vermittlung von Best-Practice Ansätzen beispielsweise rund um Multi-Banking.
Beraterteam E-Business

Die E-Business Beratung ist Ihr Ansprechpartner für komplexe Beratungsdienstleistungen rund um die digitalen Angebote der Thurgauer Kantonalbank für Geschäftskunden.

Häufige Fragen zur beruflichen Vorsorge

Vorsorge ist grundsätzlich Sache des Unternehmers. Die Herausforderung besteht darin, für die Mitarbeiter und das Unternehmen die passende Lösung zu finden. Hierbei spielt die Wahl des richtigen Modells respektive Anbieters eine entscheidende Rolle.

Altersvorsorge in der Schweiz - das Dreisäulen-System

Die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich durch die individuellen Ausgestaltungsmöglichkeiten des Vorsorgeplanes sowie die Einflussnahme auf Anlageentscheidungen.

BVG-Lösungen für Unternehmen - Vorsorgemöglichkeiten

Die berufliche Vorsorge gemäss BVG ist für Arbeitsnehmende obligatorisch, wenn sie bei einem Arbeitgeber mindestens 21‘510 Franken verdienen (Stand 2022). Man spricht hier von der Eintrittsschwelle.

BVG-Sammelstiftungen für Unternehmen - Was ist eine Sammelstiftung?

Die berufliche Vorsorge bildet die 2. Säule des schweizerischen 3-Säulen-Systems. Sie beinhaltet die obligatorischen Versicherungen BVG und UVG, die überobligatorischen Leistungen des BVG und UVG sowie die freiwillige Krankentaggeldversicherung.

Dürfen wir Sie persönlich beraten?

Gerne sind wir nach Vereinbarung auch ausserhalb unserer Schalteröffnungszeiten für Sie da. Jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr.